PUR/R

Praxisklinik Urologie Rhein Ruhr

Schulstraße 11
45468 Mülheim

Telefon: +49 208 / 94 06 79 00
Telefax: +49 208 / 94 06 79 15

praxis@pur-r.de

Frag den Professor

Priv.-Doz. Dr. Andreas Eisenhardt
Ihr Experte zum
Zum Thema:
Nierensteinleiden

Hier erhalten Sie Antworten >>

Frag den Professor

Prof. Dr. Tim Schneider
Ihr Experte zum
Zum Thema:
Unfruchtbarkeit / Infertilität des Mannes

Hier erhalten Sie Antworten >>

Wir bilden aus

Wir bilden jährlich Arzthelfer/innen aus und ergänzen regelmäßig unser Personal! Bewerbungen als Auszubildende/r oder Arzthelfer/in gerne per mail oder Post!

Sprechzeiten

nach telefonischer Anmeldung

Praxis Mülheim

  • Montag
    8:00 - 12:00 Uhr
    15:00 - 18:00 Uhr
  • Dienstag
    8:00 - 12:00 Uhr
    15:00 - 18:00 Uhr
  • Mittwoch
    8:00 - 12:00 Uhr
  • Donnerstag
    8:00 - 12:00 Uhr
    15:00 - 18:00 Uhr
  • Freitag
    8:00 - 12:00
    12:00 - 14:00
    nach Vereinbarung

Praxis Düsseldorf

  • Termine nach Vereinbarung


 

logo din iso 9001 2000

Refertilisierung

pur r Refertilisierung

Bei Männern, die sterilisiert (Samenleiterdurchtrennung) worden sind, besteht durchaus die Möglichkeit der Refertilisierung, d.h. Rückgängigmachen dieses Eingriffs.

Die Sterilisation durch Unterbrechung der Samenleiter (Vasektomie) ist die sicherste Methode zur Verhinderung der Zeugung. Die unterbrochenen Samenleiter können allerdings durch einen mikrochirurgischen Eingriff wieder miteinander verbunden werden. Bis zur einer Dauer von 15 Jahren nach Samenleiterdurchtrennung ist mit einer Durchgängigkeit der Samenleiter nach der Operation von 80% zu rechnen

Operationsverfahren
Der Eingriff erfolgt in Allgemeinnarkose über zwei kleine Schnitte am Hodensack. Die Samenleiterenden werden aufgesucht und freigelegt. Nach Prüfung auf Durchgängigkeit und Samenzellen in der Samenflüssigkeit intraoperativ erfolgt die Wiederherstellung der Durchgängigkeit durch Zusammennähen der Samenleiterenden unter dem OP-Mikroskop. Die Naht erfolgt ein- oder zweischichtig mit 9.0-10.0 Fäden (sehr feine, mit dem bloßen Auge kaum zu sehende Fäden) (s. Abb. 1). Das Nahtmaterial zum Verschluss der Haut ist selbstauflösend. Zum Abschluss der OP wird ein Druckverband auf den Hodensack angebracht.

Aufklärungsbogen zur Refertilisierung beim Mann